Geänderte Gottesdienst-Regelungen

Ab dem 4. Mai dürfen wieder öffentliche Gottesdienste in den Pfarreien stattfinden.

Die hierfür geltenden Regelungen entnehmen Sie bitte diesem Beitrag.

Bitte beachten Sie, dass sich die Voranmeldungs-Regelung zum 18.05.2020 ändert.

[letztes Update des Beitrags: 18.05.2020]

Die ersten Wochen haben gezeigt, dass die Abstandsregelungen mit der Anzahl der Gottesdienstbesucher gut einzuhalten waren. Es waren in den Gottesdiensten stets Plätze frei, sodass niemand vorab nach Hause geschickt werden musste. 

Aus diesem Grund verzichten die Pfarreien ab dem 18.05.2020 auf die Voranmeldung im Pfarrbüro.
Dies gilt sowohl für die Werktagsmessen, die auch die Gottesdienste am Wochenende und an Feiertagen
.

Wir bitten vor allem die Risikogruppe der Senioren, auch die Möglichkeit des Besuchs der weniger frequentierten Werktagsmessen wahrzunehmen.
Kardinal Marx hat die Gläubigen der Erzdiözese bis auf weiteres von der Verpflichtung des Besuchs der Sonntagsmesse befreit.

Während der Gottesdienste besteht Mundschutzpflicht. Wir bitten Sie auch nach Möglichkeit, ihr eigenes „Gotteslob“ mitzubringen, da wir die Bücher nicht mehr zur Verfügung stellen dürfen.

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht teilnehmen.