Firmung

Die Firmvorbereitung soll den Firmlingen neben der inhaltlichen Vorbereitung auf den Empfang des Firmsakraments die Möglichkeit geben, positive Erfahrungen mit der Kirche zu machen.

Die Jugendlichen sollen in der Phase des Übergangs vom Kind zum Erwachsenen unterstützt, zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung in allen Lebensbereichen ermutigt werden und dabei die Gemeinschaft (der Kirche) als hilfreich und stärkend erleben.

In der Auseinandersetzung mit den zentralen Themen des Glaubens (Gottesbild, Gaben des Heiligen Geistes, Sendung) soll ihnen ermöglicht werden, ihren eigenen Zugang dazu zu finden.
Der wesentliche Ritus der Firmung ist die Salbung mit dem heiligen Chrisam durch den Firmspender.
Dabei wird die Stirn mit folgenden Worten gesalbt: »Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.« Die Wirkung der Firmung ist die besondere Ausgießung des Heiligen Geistes, wie einst ans Pfingsten.
Die Firmung stärkt die Seele durch die Gaben des Heiligen Geistes.

Firmung 2018

Am Samstag, 13. Oktober, um 10.00 Uhr wird Abt Petrus Höhensteiger vom Benediktinerkloster Schäftlarn in der Pfarrkirche St. Johann Baptist das Sakrament der Firmung spenden. Die Firmvorbereitung beginnt noch im Juni. Jugendliche der 8. Jahrgangsstufe erhalten rechtzeitig (um Ostern herum) ein Schreiben mit weiteren Informationen. Gerne können sich Firmbewerber auch im Vorfeld im Pfarrbüro melden und sich auf die Adressliste für den Informationsbrief setzen lassen.